Waldwochen

Im Mai finden bei uns die Waldwochen statt. Alle Gruppen verbringen vier Vormittage in der Woche im Wald. Das selbstgebaute Waldsofa ist der Treffpunkt zum Picknicken, Singen und Erzählen. Im Wald bekommen die Kinder Besuch von Finchen (Handpuppe als Schnecke), die sehr neugierig ist, alles wissen möchte und sich jedes Mal auf die Kinder freut. Die kinder erleben den Wald als Lebensraum, entwickeln Spiele, bauen aus Ästen Hütten und vieles mehr.

Sommerfest 2017

 

Ein gelungenes Fest fand am Samstag, 24. Juni auf unserem Kita-Gelände statt. Der Auftritt der Maxis mit dem Theaterstück "Regenbogenfisch" sorgte bei den Zuschauern für große Begeisterung. Erst nach einer Zugabe durften die "Meeresbewohner von der Bühnenfläche schwimmen".

Im Anschluss wurde für viel Spaß an den Spielstationen gesorgt. Auch die Hüpfburg war bis zum Schluß gut genutzt.

Für viel Spannung und Aufregung sorgte die Verlosung der Tombolapreise. Alle Lose (300 Stück) wurden innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Auf dem Kirchengelände hatten unsere Besucher die Möglichkeit, an den Trödelständen zu stöbern.

Für Trinken und Essen wurde mit einem großen Salatbuffet, Grillwürstchen, Kuchen und Waffeln gesorgt.

Das gesamte Kitateam bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung der Eltern und vor allem des Elternbeirates, der mit großem Engagement sich um die Tombola und den Trödel gekümmert hat.

Laternenbasteln mit Papas

An einem Wochenende fand die Vater-Kind-Aktion statt, bei der die Kinder mit ihren Papas Laternen gebastelt haben. Zur Auswahl standen die Motive: Schaf, Fledermaus oder eine Tupfenlaterne.

St. Martin-Fest

Am 11. 11.2016 freute sich unsere Einrichtung über ganz viele Besucher zu unserem St. Martin-Fest.

Zu Beginn versammelten wir uns alle in der katholischen Kirche St.Peter und Paul zu einem ökumenischen Gottesdienst mit Pastor Zywitz aus der evangelischen Gemeinde und der Ökumenin Frau Escher, die den Gottesdienst gestaltet haben.

Im Anchluß danach fand unser traditioneller Martinszug, in Begleitung von "St. Martin", der vorne auf seinem pferd ritt. Auf dem Hof der Familie Große-Frericks wurde das Martinsspiel aufgeführt und Lieder gesungen.

Danach ging es weiter zum Kindergarten, wo es Bockwürstchen, Kinderpunsch und Glühwein gab und dei süßen Brezeln verteilt wurden.

Wir haben gemeinsam einen schönen Abend verbracht und freuten uns auch unsere ehemaligen Familien zu begrüßen.

Der ULLA-Kreativpreis

Mit großem Stolz präsentiern wir unsere Auszeichnung für die religionspädagogische Arbeit, die wir in der Einrichtung leisten.

Der "KiTaRel" -Wettbewerb stand unter dem Motto"Ich sehe was, was du nicht siehst". Gesucht wurden Ideen, Bausteine, Projekte oder Aktionen aus der Praxis. So machte sich unsere Einrichtung auf den Weg und erstellte ein Projekt, bei dem das Lied "Ich sehe was, was du nicht siehst" entstand. Seit dem ist das Lied ein "Ohrwurm geworden und wird mit Lust und Begeisterung fast täglich gesungen.

Interkulturelle Woche

In der Woche vom 22.02. bis zum 26.02.2016 fand das Projekt "Interkulturelle Woche" statt. In dieser Zeit haben die Kinder an unterschiedlichen Angeboten zum Thema Sprachen, Religionen, Kulturen und Ländern teilgenommen. Es wurde gebastelt, in anderen Sprachen gezählt, vorgelesen und gespielt. Zum Abschluss des Projektes gab es ein interkulturelles Fest mit landesspezifischen Gerichten aus unterschiedlichen Ländern.

Die Feuershow

Die Feuershow

Zirkusprojekt

Leiternummer
Tonnenlauf

In der Zeit vom 21.09. - 25.09.2015 verwandelte sich unsere Einrichtung in einen Zirkus. Vier Tage lang haben die Kinder geübt. Jedes Kind hat selbst entschieden, welche Nummer es einstudieren möchte. Insgesamt gab es acht Artisten-Gruppen und eine Clowngruppe. Auch die Kinder aus dem Spatzennest hatten ihren Auftritt.

Zirkusprojekt Generalprobe

Am Freitag fand die Generalprobe statt, zu der die Kinder aus dem Kindergarten Lummerland eingeladen waren

Zirkusvorstellung am 25.11.2015

Am 25. Oktober war es endlich soweit. Die Artisteten unserer Kita hatten die große Aufführung im Zirkuszelt i Kalthof. Nach fünf Tagen Übung und Training präsentierten alle voller stolz was sie als kleine Zirkusakrobaten gelernt haben. Wir erfreuten uns über ganz viele Zuschauer, die für ganz gute Stimmung und viel Aplaus sorgten.